Fünf Gründe für Virtual Tours

Blog

Mit Azury’s Virtual Tours können Interessenten ihre Wunschimmobilien auf allen Endgeräten und in Virtual Reality frei begehen, und erhalten vor allem in VR ein so realistisches Raumgefühl durch die Dreidimensionalität, als wären sie tatsächlich vor Ort.

In diesem Artikel fassen wir die fünf wichtigsten Vorteile einer Virtual Tour zusammen.

1. Geographisch und zeitlich unbegrenzter Zugang

Das richtige Zuhause zu finden kann ein langwieriger und anstrengender Prozess sein. Wochenlanges Durchforsten von Portalen, endlose Terminierungen und Abstimmungen mit Makler und Eigentümer oder kilometerweite Fahrten zu Immobilien, die sich dann doch als unpassend herausstellen, stellen selbst die geduldigsten Käufer auf die Probe.

Gerade in Zeiten von Corona ist es wichtig, diesen Prozess aufzubrechen und eine größere Orientierung an Kundenbedürfnissen und den möglichen Restriktionen des Alltags mit einfließen zu lassen.

Azury’s Virtual Tours ermöglichen Kunden, eine Immobilie bequem von zuhause aus zu besichtigen. Dazu benötigen Interessenten lediglich einen PC, ein Tablet oder ein Smartphone, und schon kann der Rundgang beginnen. Egal, ob Sie einmal schnell durch alle Räume durchhuschen, sich richtig Zeit lassen möchten oder Ihnen mitten in der Nacht der Sinn nach einer Besichtigung steht – die Virtual Tours stehen für Azury Kunden rund um die Uhr und von jedem beliebigen Ort aus zur Verfügung.

2. Ein wirklich transparenter Einblick

Einer der, wenn nicht der wichtigste Punkt bei der Präsentation von Immobilien ist Transparenz. Durch die Auswahl der schönsten Fotos, oder auch durch die Beschränkung auf Fotografie bei der Präsentation kann es schnell passieren, dass beim Kunden falsche Erwartungen entstehen, die durch eine Vor-Ort-Besichtigung nur enttäuscht werden können.

Es gilt, genau das zu vermeiden und dem Kunden im Vorfeld so klar wie möglich zu machen, was er oder sie von einer Immobilie erwarten kann. Das erreichen wir, indem wir die Immobilie in unseren Virtual Tours vollständig zeigen. Interessenten können nach Herzenslust jeden Winkel von Flur bis zum Garten erkunden, die Raumaufteilung und Größe prüfen und sogar das Gelände aus der Vogelperspektive entdecken.

Vor allem die Virtual Tour in Virtual Reality sorgt aufgrund ihrer wahrnehmbaren Raumtiefe durch Dreidimensionalität dafür, dass ein sehr realistisches Raumgefühl beim Betrachter entsteht.

3. Präqualifizierung für Vor-Ort-Besichtigungen

Virtual Tours, vor allem in VR, geben eine Immobilie so authentisch wieder, wie es mit keinem anderen Medium möglich ist. Dennoch halten wir die klassische Vor-Ort-Besichtigung für einen wichtigen Folgeschritt, um ein Objekt mit allen Sinnen zu erleben.

Durch die Virtual Tours haben Sie die Möglichkeit, Immobilien verlässlich zu präqualifizieren und sicher zu entscheiden, welche tatsächlich für eine Vor-Ort-Besichtigung in Frage kommen. So bleibt mehr Zeit für genau die Immobilien, die wirklich zu Ihnen passen.

4. Effizienz und Zeitersparnis auf allen Seiten

Virtual Tours sind ein effizientes Mittel, um Ihre individuellen K.O.-Kriterien in einer Immobilie zu identifizieren, bevor Sie Zeit und Geld in Planung und Anreise investiert haben.

Dadurch, dass Sie nicht mehr jede einzelne auch nur ansatzweise vielversprechende Immobilie vor Ort besichtigen müssen, reduzieren Sie Ihre Aufwände für unnötige Besichtigungen. Gleichzeitig bedeuten die geringeren aber gezielteren Besichtigungen auch für Eigentümer und Makler viele Vorteile. Als Makler bleibt uns durch die geringeren Vor-Ort-Besichtigungen und das vorangegangenen Präqualifizieren deutlich mehr Zeit für die persönliche Beratung.

5. Virtual Staging als Stütze für Ihr Vorstellungsvermögen

Mit diesem Punkt schauen wir ein Stück weit in die Zukunft. Sie können sich angesichts einer leeren Immobilie nur schwer vorstellen, wie selbige möbliert aussehen könnte? Damit sind Sie nicht alleine. Und dabei ist genau das ein sehr wichtiger Kaufgrund, schließlich geht es Ihnen bei Ihrer Suche genau darum – könnte diese Immobilie mit meiner Einrichtung zu meinem Zuhause werden? Auch profanere Fragen wie „Wie würde sich meine Sofalandschaft in das vorgesehene Wohnzimmer fügen?“ können zu einer nagenden Stimme im Hinterkopf werden.

Um diesen Fragen zu begegnen, haben Makler zwei gute Möglichkeiten: Staging als beispielhafte Möblierung einer Immobilie, und Virtual Staging, als virtuelles Pendant dazu, speziell für virtuelle Rundgänge.

Beim Virtual Staging werden Elemente der Einrichtung und Gestaltung am Computer im Nachhinein eingefügt und können je nach Anwendung in Echtzeit vom Kunden angepasst werden. In unserem Azury Prototyp Prävisualisierung haben wir schon vor zwei Jahren mit einer solchen Technologie experimentiert und planen Staging fest für unser zukünftiges Angebot mit ein.