Blog

Hygge – Dänische Gemütlichkeit

Wer oder was ist eigentlich diese Hygge?

Hygge – in allen möglichen Kontexten wird dieses eigenartige Wort benutzt. Einrichtung, Essen, Lifestyle, Urlaub. Aber was bedeutet es eigentlich? Ist es ein Stil, ein Produkt oder ein Gefühl? Und wo kommt Hygge her?
Haben Sie sich schon einmal an einem verregneten Sonntagnachmittag mit einer Tasse Tee und Ihrem Lieblingsbuch auf einen Sessel verkrümelt? Dann kennen Sie Hygge schon, ohne es zu wissen.

Eine Person hält eine Tasse

Ursprung der Hygge

Hygge ist vor allem eins – ein Lebensgefühl. Geprägt wurde der Begriff in Dänemark, hat seinen sprachlichen Ursprung jedoch im Norwegischen und bedeutet so viel wie „Wohlbefinden“. Der Begriff tauchte erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts in der dänischen Schriftsprache auf. Seitdem haben die Dänen sich das Konzept dahinter zu eigen gemacht. Und zwar so sehr, dass Hygge heute ein essenzielles Merkmal der kulturellen Identität und integraler Bestandteil der nationalen DNA ist, so Meik Wiking, Leiter des Happiness Research Institute in Kopenhagen. Aber was macht Hygge denn nun genau aus?

Eine Sitzecke nach Hygge-Vorbild

Hygge ist alles, was das warme Gefühl von Gemütlichkeit und Urigkeit in uns auslöst. Das kann Kerzenlicht sein, ein warmer Kakao, ein Abend mit guten Freunden oder ein Teller Pasta. Auch die Einrichtung Ihres Zuhauses kann so richtig schön „hyggelig“ sein. Hygge ist also so etwas wie Selfcare. Es sich schön und gemütlich machen, und das als Hygge zelebrieren. Wunderbar, finden wir!

So machen Sie Ihr Zuhause Hygge

Als dänisch geprägter Trend ist Hygge eng verknüpft mit Dänischem Design. Dezent, sanft und sympathisch, macht dieser Stil Ihr Zuhause zum dänischen Wohlfühlort. Wir haben ein paar Tipps für Sie, um mehr Hygge in Ihr Leben zu bringen.

Ein Hygge-Raum in Portraitansicht

Farben und Muster

Greifen Sie bei Möbeln und Textilien zu hellen, warmen Farben wie Pastelltöne und kräftigen Grün-, Blau- und Erdtönen. Diese lassen sich untereinander gut kombinieren. Mit dezenten, sparsam platzierten Mustern und Strukturen erzeugen Sie Highlights, ohne Unruhe ins Gesamtbild zu bringen.

Materialien und Design

Probieren Sie aus und mischen Sie natürliche Materialien mit klarem funktionalem Design. Sisal-Körbe auf Langflorteppichen, ein grobes naturfarbenes Plaid auf einem Pouf oder Schaukelstuhl, ein Schaffell vor einer Backsteinwand oder auf Betonboden. Dekoration Kerzen sind Ihr wichtigstes Hygge-Tool. Denken Sie an die Dänen, die jährlich dreimal so viele Kerzen verbrauchen wie wir Deutschen. Pflanzen und Blumen machen es immer schön heimelig, und auch naturbelassenes Holz, egal ob als Beistelltisch, Skulptur oder Wanddeko, hat großes Wohlfühlpotential. Halten Sie es klar, luftig und einfach.

Hygge im Azury Office

In unserem Office in Saarbrücken haben wir uns auch eine kleine Hygge-Ecke eingerichtet. Graue Sofas, ein passender Langflorteppich und gemütliche Korbsessel mit Fake-Schaffellen, Kissen in Aquamarin und Kerzenlicht – eben so richtig hyggelig. Hier zieht es uns hin, wenn wir kurz Pause machen, einen Kaffee trinken oder in Ruhe einen Fachartikel lesen möchten. Möchten Sie mehr Hygge in Ihrem Leben? Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Erlaubt ist alles, was Sie glücklich macht und Gemütlichkeit erzeugt. Mehr Inspiration finden Sie auf unserer Hygge-Pinnwand bei Pinterest.

Mehr auf Pinterest

Machen Sie es sich gemütlich!